Rückblick Alpaka Wanderung
Am Samstag, 28.08.2021 haben wir nun endlich unser Weihnachtsgeschenk, die Wanderung mit Alpakas eingelöst. Es war spannend, die interessanten Verhaltensweisen der Tiere zu beobachten. Wir hatten viel Spaß bei der 1 ½ stündigen Wanderung und manchmal war gar nicht klar erkenntlich, wer hierbei wen führte. Anschließend hatten einige Eltern vom Elternbeirat für unser leibliches Wohl gesorgt und ein kleines Picknick vorbereitet, das wir uns unter einem Pavillon schmecken ließen. In diesem Zusammenhang ein herzliches Dankeschön für das leckere Buffet. Wir haben gemeinsam schöne und informative Stunden verbracht und bedanken uns auf diesem Weg auch nochmals bei allen Eltern für die gelungene Geschenkidee.
  


Abschlussgottesdienst der Schulanfänger
Für unsere Schulanfänger gab es in der letzten Woche noch eine Überraschung, einen eigenen Gottesdienst für jede Gruppe. Passend zur internen Schulanfängerrallye mit dem Thema „Piraten“, drehte sich auch in dem Gottesdienst alles um das Thema „Schatz“. Die Schulanfänger hatten dazu bereits im Voraus das Lied „Komm, wir suchen einen Schatz“ einstudiert. Er wiegt mehr als Ehre, Gut und Geld, heißt es in dem Lied. Aber was der Schatz jetzt genau ist, möchte uns das Lied nicht verraten. Gleich zu Beginn durften wir das auch erstmal zum Besten geben. Danach erzählte uns Frau Abele eine Geschichte aus der Bibel, in der es auch um einen Schatz geht. „Aber was in der Schatztruhe drin war, wissen wir nicht“ sagt Frau Abele. Vielleicht finden wir die Antwort in der Schatztruhe, die Frau Abele jetzt hervorholt. Jedes Kind darf einmal hineinsehen. Und? Was ist jetzt der Schatz? „Ihr selbst“, sagt Frau Abele. Jedes Kind ist Gottes größter Schatz. Und dass sich die Schulanfänger daran auch noch in der Schule erinnern, darf sich jeder ein Herz mit der Aufschrift „Du bist ein Schatz“ mit nach Hause nehmen. Jeder Schulanfänger bekommt zudem noch eine Engelskette und den Segen zugesprochen. Dann ist der Gottesdienst auch schon vorbei und wir gehen zurück in den Kindergarten.
Wir danken Frau Tatjana Abele für den Gottesdienst und wünschen unseren Schulanfängern alles Gute und viel Glück in der Schule.




Besuch von einer Mitarbeiterin der Apotheke
Vergangene Woche hat uns Frau Priebus von der Römerapotheke im Kindergarten besucht. Für die Schulanfänger hatte sie bereits einige, wohlriechende Öle sowie einen Blumenstrauß mit Heilblumen gerichtet. Der Raum duftete nach Lavendel und Orange und Frau Priebus wollte erst einmal wissen: wofür gehen wir eigentlich in die Apotheke? „Für Medikamente“, „Für Cremes“, „Wenn wir krank sind“, wissen die Schulanfänger. Frau Priebus zeigt uns ein Rezept, dass der Arzt ausstellt, wenn er eine bestimme Medizin benötigt. Aber man muss nicht für jede Kleinigkeit in die Apotheke gehen. Frau Priebus erklärt uns, welche verschiedenen Eigenschaften die mitgebrachten Blumen aufweisen. „Kamille im Tee wirkt leicht entzündungshemmend“, rät Frau Pribus, fügt aber hinzu, dass Kamillentee ihr auch nicht wirklich schmecken würde. Das aus dem Mohn gewonnene Opium wirkt so stark schmerzlindernd, dass es sogar in Krankenhäusern eingesetzt wird. Und der Lavendel, der hilft gegen Motten im Schrank.
Danach hebt Frau Priebus ein kleines Fläschchen hoch. „Das hier ist Rosenwasser, um das herzustellen, braucht man zwei Lastwägen voll mit Rosenblättern“. Jedes Kind darf einmal riechen. Das riecht wirklich nach Rosen. Aber nicht nur Rosenduft hat Frau Priebus vorbereitet, sondern auch Zitronen – und Orangenduft. Und noch eine Überraschung hält sie bereit. Mit den Düften und einer sogenannten „Basiscreme“ dürfen sich die Schulanfänger eine eigene Creme anrühren. Nach Zitrone soll sie riechen. Frau Priebus gibt den Duft in die Basis und jedes Kind darf einmal rühren. Das ist ganz schön anstrengend. Aber jetzt ist die Creme fertig und jeder bekommt sie in eine kleine Dose abgefüllt.
Das war es auch schon für heute. Zum Abschluss gibt es noch für jeden ein Geschenk. Eine kleine Gießkanne und einen Turnbeutel.
 
Der Kindergarten bedankt sich ganz herzlich bei der Römerapotheke und bei Frau Priebus für diese interessante und lustige Stunde.  


Besuch bei der Feuerwehr in Wiesenbach
Am Mittwoch, den 07.07.2021 und Donnerstag den 08.07.2021 um 8.30 Uhr sind die Schulanfänger aus je 2 Kindergartengruppen zur Feuerwehr los gelaufen.
Kurz vor 9.00 Uhr sind wir an der Feuerwache angekommen.
Nach einer kurzen Begrüßung teilten wir uns in zwei Gruppen auf.
Herr Ziegler zeigte uns das erste Feuerwehrauto.
Die Kinder durften sich in ein Feuerwehrauto hineinsetzen und die Funkgeräte ausprobieren. Ebenso wurden Ihnen sehr viele Werkzeuge und Schläuche gezeigt und erklärt. Diese durften die Kinder teilweise in die Hand nehmen und ausprobieren.
An diesem Fahrzeug gibt es auch eine ausfahrbare Lampe, diese durfte ein Kind mit einer Fernbedienung ausfahren und wieder einfahren lassen.
Nach einer gewissen Zeit wurde getauscht. Die erste Gruppe ging jetzt zu Herrn Nauß und die zweite Gruppe zu Herrn Ziegler.
Am zweiten Fahrzeug wurde den Kindern der Generator gezeigt.
Danach konnte sich jedes Kind auf eine Trage legen und wurde von den anderen Kindern hochgehoben.
Ein Highlight war für die Kinder, dass sie immer zu zweit mit den Wasserschläuchen eine Wiese nass spritzen durften. Das hat den Kindern sehr viel Spaß gemacht.
Als letztes wurden ihnen die Umkleiden und die Zentrale gezeigt.
Nachdem wir uns mit einem kleinen Dankeschön verabschiedet hatten, wurden wir mit dem Feuerwehrauto zum Kindergarten zurückgefahren. Bei der Rückfahrt durften auch Kinder vorne im Führerhaus sitzen.
Am Kindergarten angekommen, wurde noch die Sirene kurz angemacht, bevor die Feuerwehr wieder losgefahren ist.
Die Schulanfänger des katholischen Kindergartens St. Michael bedanken sich herzlich bei Herrn Fanz, Herrn Ziegler und Herrn Nauß für diese zwei interessanten und tollen Tage.




Deine Welt ist meine Welt – wir brauchen sie zum Leben!
Ich bin dann mal … hier!  - Klimapilgerweg-
Am Sonntag, 11. Juli 2021 fand der von den Kirchengemeinden organisierte Klimapilgerweg statt. Mit einem Ökumenischen Gottesdienst hinter der katholischen Kirche, der von einem Posaunenchor mitgestaltete wurde, haben sich die Bürgerinnen und Bürger, ebenso einige Kinder und Jugendliche auf den Weg gemacht. Von den Kirchen ausgehend hatte man anschließend die Möglichkeit an 10 Stationen, die bis zur Marienkapelle führten, mitzumachen und sich zu informieren.
Die Kinder und Erzieher des Kindergartens St. Michael haben sich im Voraus mit den Tieren in und um das Insektenhotel beschäftigt und diese näher kennengelernt. Dazu gestaltete jede Gruppe ein Plakat mit den wichtigsten Informationen zu einem der Tiere, die an diesem Tag für alle Interessierten auf der Wiese vor dem Kindergarten ausgestellt waren.
Wir haben uns sehr gefreut, dass wir diesen Tag mitgestalten konnten.

 

Verabschiedung unserer Elternbeiratsvorsitzenden
Am 28. Juni haben wir uns Corona bedingt leider etwas verspätet bei unserer langjährigen Elternbeiratsvorsitzenden Martina Berger für ihr Engagement in allen Belangen ihres Amtes herzlich bedankt. Sieben Jahre hat sie bei der Zusammenarbeit zwischen Eltern und dem Kindergarten mitgewirkt und hierbei immer ihre tatkräftige Unterstützung bei vielen Arbeiten und Aktionen gezeigt.
Mit einem Gutschein für ein Frühstück und einem kleinen Blumengruß haben wir „Danke“ gesagt.

Wir wünschen Frau Berger weiterhin alles Gute.
Das Kindergartenteam




Volksbank Neckartal
Spende aus den Mitteln des Gewinnsparverein e.V.
In diesem Jahr haben wir wieder eine Spende aus den Reinerträgen des Gewinnsparvereins e.V. in Höhe von 750 € dankend erhalten. Gemeinsam haben wir im Team überlegt, welche Anschaffungen wir von der großzügigen Spende für die Kinder unserer Einrichtung in Erwägung ziehen würden. Die Entscheidung ließ nicht lange auf sich warten. Somit haben wir für die Kleinkindgruppen zwei Bagger gekauft, die im Sandbereich genutzt werden. Auch für unsere Kindergartenkinder haben wir einen aber etwas größeren Metallbagger bestellt. Ebenso entschieden wir uns für eine neue Turnmatte, die von allen Kindern gleichermaßen im Bewegungsraum zur Verfügung steht. Seither beobachten wir die Kinder fast täglich, wie sie mit Freude die neuen Spielmaterialien nutzen. Daher richten wir auch im Namen aller Kinder nochmals ein herzliches Dankeschön sowohl an den Gewinnsparverein als auch die Volksbank Neckartal.

Herzliche Grüße
Das Kindergartenteam